Auto anheben ohne Wagenheber

Wie kann ich das Auto anheben ohne einen Wagenheber zu benutzen?

Zum Anheben eines PKW ohne die Verwendung eines Wagenhebers gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen zwei Alternativen gegenüber.

Alternativen zum Wagenheber

Der Wagenheber ist meist das einfachste Hilfsmittel ein Auto für eine Reparatur anzuheben. Leider ist jedoch nicht immer ein Wagenheber zur Hand, weshalb alternative Möglichkeiten benötigt werden. In diesem Artikel befassen wir uns mit den folgenden Optionen:Auffahrrampe als Wagenheber

Auffahrrampe als Wagenheber

Die billigere der beiden Alternativen ist definitiv die Verwendung einer Auffahrrampe. Eine Auffahrrampe ist bereits ab 50 € im Internet erhältlich. Mit einer Auffahrrampe kann der Wagen durch das langsame Befahren nach oben befördert werden, sodass unter dem PKW gearbeitet werden kann. Großer Pluspunkt der Auffahrrampe ist definitiv der verhältnismäßig geringe Preis. Dennoch sollte Sie unbedingt auf ausreichende Sicherheitsvorkehrungen bei der Montagerampe achten. Eine günstige Rampe bringt Ihnen nichts, wenn Sie dadurch Ihr eigenes Leben in Gefahr setzen.

Was die Handhabung angeht hat eine Auffahrrampe zudem wesentliche Vorteile gegenüber einer Hebebühne. Eine Auffahrrampe kann mobil eingesetzt werden ohne dass Sie in eine Werkstatt gehen müssen. Die aus Metall hergestellten Rampen haben meist ein Eigengewicht von ca. 20 Kilogramm, während sie eine Belastung von bis zu 2 Tonnen problemlos aushalten.

Unsere Auffahrrampen-Empfehlung ist dieses Modell von Cartrend:

Cartrend 50156 Auffahrrampen-Set extra massiv und breit,Tragekraft 2 Tonnen je Paar bis 225 mm Reifenbreite

Cartrend 50156 Auffahrrampen-Set extra massiv und breit,Tragekraft 2 Tonnen je Paar bis 225 mm Reifenbreite
  • Ideal als Rampe zum Auffahren und zur Montage
  • Sehr massive und stabile Ausführung
  • Für Belastung bis 2000 kg je Paar. 2 Stück im Set.
Amazon Produktbewertungen

Beim Kauf einer Auffahrrampe als Wagenheber sollten Sie unbedingt die Reifenbreite Ihres PKWs mit den Angaben der Auffahrrampe vergleichen. Die Rampe muss als zulässige Auffahrbreite ein Befahren mit Ihrem PKW zulassen. Selbstverständlich kommt es auch darauf an, aus welchem Grund Sie Ihren PKW anheben möchten. Sollten Sie einen Reifenwechsel vornehmen müssen, macht die Verwendung einer Auffahrrampe natürlich keinen Sinn, da Sie beim Befahren nicht an die Reifen kommen, um sie so austauschen zu können. Beabsichtigen Sie jedoch eine Reparatur an einer anderen Stelle unter Ihrem PKW, beispielsweise am Auspuff, ist der Einsatz einer Auffahrrampe die perfekte Herangehensweise.

Hebebühne als Wagenheber

Haben Sie die Möglichkeit eine Hebebühne zu verwenden, ist das vermutlich die professionellste Alternative. Mit einer Hebebühne sind Sie in der Lage Ihren PKW (nahezu) beliebig weit nach oben zu bewegen, um unter dem Auto arbeiten zu können. Entweder besitzt ein Bekannter von Ihnen eine Hebebühne, die Sie mitnutzen können oder Sie kaufen sich eine eigene Hebebühne. Im Vergleich zu einer Auffahrrampe ist das natürlich mit erheblich höheren Kosten verbunden. Insbesondere wenn Sie die Hebebühne möglicherweise nur ein paar mal im Jahr benötigen. Die Anschaffungskosten werden sich erst nach einiger Zeit amortisieren.

Auf der anderen Seite ist die Verwendung einer Hebebühne aus Sicherheitsgründen vermutlich jedoch die sicherste Alternative. Eine professionelle Hebebühne erfüllt typischerweise gesetzliche Sicherheitsnormen, sodass Sie bei korrekter Verwendung gesichert sind.

Verwendung eines Wagenhebers

Selbstverständlich spricht nichts gegen die Verwendung eines konventionellen Wagenhebers. Hier sehen Sie eine Liste beliebter Modelle: Liste

Folgende Auffahrrampe als Wagenheber könnte Sie thematisch auch interessieren: PKW Auffahrrampe Wagenheber höhenverstellbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.